Aktuelles aus dem Kunsthof

Erotik in der Kunst
Die Künstlerin Regina Künzler aus Köln widmet sich seit ihrem Studium der detaillierten, fast fotorealistischen Malerei. Doch das wirkt nur im ersten Moment. Bei längerem Betrachten ihrer Bilder wird die Abstraktion immer deutlicher. Die Bilder wirken auf einmal gar nicht mehr so schlüssig. Es scheint, als habe die Malerin wohl eher versehentlich zwei sehr unterschiedliche Bilder übereinander gelegt. Doch das ist von der Künstlerin so gewollt. Die Bilder von Regina Künzler erzählen nämlich auf unterschiedlichen Ebenen auch unterschiedliche Geschichten.

Der Blick dahinter
Das Bild mit dem Titel „Der Blick dahinter“ ist das, was die Künstlerin mit all ihren Bildern bewirken möchte. Der Blick des Betrachters soll von der ersten Bildebene hinein in die anderen Erzählebenen wandern. Hier hockt als Beispiel auf einer Leinwand unmittelbar im Vordergrund eine nackte Frau mit einem makellos schönen Körper. Dieses Motiv scheint losgelöst von den dahinter stehenden Menschen auf einer Straße. Denn es ist nicht real! Doch die Frau hat die „Farblosigkeit“ mit den Geschehnissen im Hintergrund gemein. Einzig ein Einhundert-Euro-Schein und eine Blume sind mit starken Farben dargestellt und geben den Augen einen weiteren Blickfang. Im Bild „Der Blick dahinter“ ist eine Gesichtshälfte im Vordergrund dargestellt, ein klarer Blick aus einem Auge mit blau-grüner Iris, die mit der rostigen Patina des Gesichts korrespondiert. Die Deutung des „Dahinters“, unklarer gemalt als das Gesicht, ist vielschichtig: ein Messer? Ein Dachstuhl? Eine Schüssel? Die Verbindung schafft Regina Künzler auch hier mit der blau-grünen Farbe. Regina Künzler ist eine exzellente Malerin und Beobachterin und hat viel feinsinniges Gespür! Ihre Fähigkeiten nutzt die Künstlerin bewusst in ihren Bildern, um mit der Hintergründigkeit der Motive zum Nachdenken und Philosophieren anzuregen.

Erotik in der Malerei
Regina Künzler machte in den 80er Jahren die Ausbildung zu einer Sozialpädagogin und studierte hierzu schon mit Schwerpunkt auf den Bereich Kunst. Weiterführende Studiengänge und Ausbildungen waren insbesondere die Aquarell- und Airbrushtechnik. Diese Fertigkeiten sind in den Bildmotiven von Regina Künzler überdeutlich. Gesichter und der menschliche Körper sind für die Künstlerin von Beginn an das größte Faszinosum. Erste Kurse im Bereich Aktmalerei belegte sie schon während der Studienzeit. Seitdem sind sinnlich erotische Frauenkörper ein besonderes Sujet der Malerin.

Diese und weitere Arbeiten der Künstlerin sind im Europäischen Kunsthof Samstags und Sonntags von 12-17 Uhr zu sehen.