Aktuelles aus dem Kunsthof

Abschied nach 20 Jahren
Der Europäische Kunsthof schließt endgültig



Der Europäische Kunsthof in Stolberg schließt zum Jahresende für immer seine Türen. Stolberg verliert damit ein weit über die Stadt und Regionsgrenzen hinaus anerkanntes Haus der Kunst. Angelika Kühnen, Inhaberin des Kunsthofes, sagt „Adieu“! Mit ihrem Kunsthof, den sie einst zusammen mit Bernd Groten gründete, hat sie nicht unwesentlich die Stadt Stolberg als Kulturstandort für zeitgenössische Kunst bekannt gemacht. Für zahlreiche Kunstfreunde ist noch kaum vorstellbar, dennoch wird es ab dem 19. Dezember 2016 so sein. Nach nunmehr 20 Jahren Ausstellungstätigkeiten öffnet die engagierte Galeristin letztmalig die Tür zum jetzigen Kunsthof in Stolberg – Büsbach in der Hostetstrasse 54. Allerdings wird es bis zum letzten Tag die Möglichkeit geben, sich noch ein Kunstobjekt zu sichern. Zahlreiche Kunstwerke werden zu verringerten Preisen zu haben sein!

Aus dem Kunsthaus wird der Kunsthof
Angefangen hat alles im Jahre 1996 im Stadtteil Breinig in einem der denkmalgeschützten Häuser von Alt Breinig. Dort präsentierte Angelika Kühnen einige ihrer eigenen Arbeiten im kleinen Rahmen den kunstinteressierten Besuchern. Schnell sprach es sich herum, das neben ihren Werken auch Bilder des Malers Hartmut Ritzerfeld ausgestellt wurden. Seit dieser Zeit haben der Beuys Meisterschüler und Angelika Kühnen eine Ateliergemeinschaft. Dann trat der Journalist Bernd Groten in ihr Leben und übernahm die Pressearbeit für das damalige KUNSTHAUS Stolberg. Die Ausstellungen wurden immer professioneller, die Namen der Künstler, deren Bilder und Skulpturen zu sehen waren, immer hochkarätiger.

Umzug von Breinig nach Vicht
Nach 2 Jahren im Kunsthaus Breinig wurden die Räumlichkeiten für Ausstellungen zu klein und das Team Kühnen – Groten suchte nach besseren Möglichkeiten. Fündig wurden Sie in dem Tal der Vicht. Das historische Gebäudeensemble, genutzt von einem Pharmakonzern, stand zum Verkauf. Hier war der ideale Platz für repräsentative Ausstellungen. Und so wurde aus dem kleinen KUNSTHAUS in Breinig der KUNSTHOF in Vicht. Das der Namenszusatz „Europäischer“ hinzugefügt wurde zeigte die Ausrichtung des Galeristenpaares! Internationale Kunst! Natürlich zog der Stolberger Maler Haki Ritzerfeld mit und hatte fortan hier sein Atelier. Im Jahre 1999 kam dann auch der Durchbruch mit einer hochkarätigen Ausstellung des Aachener Malers Karl Otto Götz. Es war die Ausstellung zu seinem 85. Geburtstag. Danach liest sich die Liste der Künstlernamen wie das Who is Who der Kunstszene. Insbesondere Künstler aus der Ära von Joseph Beuys und Professoren der Düsseldorfer Kunstakademie wurden im Kunsthof präsentiert.

Am 18. Dezember 2016 ist der letzte Ausstellungstag des Europäischen Kunsthof! Feiern Sie den Abschied mit Angelika Kühnen und besuchen Sie letztmalig die Ausstellungen. Geöffnet bis zum 18. Dezember jeden Samstag und Sonntag 12 – 17 Uhr

Textautor: John O`Groats